Bilderschau: So war unser Kurzurlaub im Schnee.

Schön war's im Allgäu. Jetzt sind wir seit ein paar Tagen wieder zurück und ich kam endlich zum Bilder sortieren. Eine kleine Urlaubsrückschau in Bildern:

Montag

Am Montag erkundeten wir zunächst den Hausberg von Bad Hindelang, das Imberger Horn. Mit der Gondel ging es hinauf (gratis dank Gästekarte) auf die 1655 Höhenmeter. Dort winterwanderten wir ein bisschen durch den Schnee. Auf die herrlichen Rodelabfahrten, für die der Hornberg bekannt ist, hatte der Krümelsohn keine Lust. Wir genossen also noch ein bisschen auf der Bergstation die Wintersonne und "gondelten" dann wieder zurück ins Tal. Am Nachmittag spazierten wir noch ein bisschen durch den Ort.

Dienstag

Als wir am Dienstagmorgen die Vorhänge unseres Apartments aufzogen, sahen wir nur Nebel. Das ganze Tal war komplett verhangen. So stand fest, wir wollen wieder hoch hinauf, um oben am Berg die Sonne zu genießen. Wieder per Gondel auf das Imberger Horn, boten sich von oben tatsächlich wunderbare Winterimpressionen. Unten im Tal die Nebelsuppe und vor einem schon herrlichstes Bergpanorama mit Sonne. Diesmal entschieden wir uns nicht für eine kurze Rundwanderung, sondern für den 6,5 km langen Abstieg ins Tal. Die Kinder in der Bauch- bzw. Rückentrage gut verstaut, stapften Herr Krümel und ich durch den wunderbar knirschenden Schnee bergab. Unten angekommen kam gerade die Sonne raus. Deshalb entschieden wir uns den Nachmittag im Hotel zu bleiben, und dort im Pool zu plantschen. Der Krümelsohn bespielte zudem ausgiebig das riesige Spielzimmer. 

Mittwoch

Am Mittwoch mussten wir schon wieder nach Hause aufbrechen. Für die Rückfahrt hatten wir uns aber noch ein Stop-over im Tannheimer Tal vorgenommen. Bei bestem Kaiserwetter sind wir mit den Kindern hier eine kurze Runde rund um Tannheim selbst gewandert und waren ganz begeistert von der Idylle dort. Klirrend kalt war es an diesem Vormittag, aber wir genossen eine zauberhafte Aussicht auf die Berge und das Hochtal. Das tolle Panorama wollten ganz offenbar auch zahlreiche Heißluftballon-Fahrer genießen. Gegen Mittag traten wir dann wieder den Rückweg an. 

 

Das war ein wundervoller Kurzurlaub in der Familie, der nicht so wie früher, im Zeichen der Ski stand, sondern in dem wir das Winterwandern für uns entdeckten. Wir sind uns sicher, wir kommen wieder.