Es geht doch?! Der erste Wunschzettel meines Sohnes

Seit Wochen flattern Unmengen an Werbeprospekten mit Spielzeug- und Geschenketipps für Weihnachten ins Haus, sehr zur Freude des Krümel-Sohnes. Plötzlich sitzt der kleine Mann ganz artig und ohne zu zappeln am Frühstückstisch und "liest" à la Mama oder Papa "seine Zeitung", ohne dabei zu vergessen, mit dem Finger auf die Objekte seiner Begierde zu zeigen und lautstark sein "Das ist meins" oder "Das will ich" kund zu tun. Schnell hat der Krümel-Sohn begriffen, dass der Anlass für diese Papierflut das bevorstehende Weihnachtsfest ist und dass er Mittel und Wege hat, die kommende Bescherung vom Christkind zu beeinflussen. 

Ja ja, soviel zum Geist des Weihnachtsfestes. Da muss ich wohl in ein paar Jahren noch pädagogisch nacharbeiten... Nun gut, dachte ich mir, wenn er schon so konkrete Wünsche hat, dann ist es Zeit für seinen ersten eigenen Wunschzettel ans Christkind (Ja, wir leben in Bayern und dort wendet sich jedes Kind hoffnungsvoll an diese Himmelsfigur und eben nicht an den Weihnachtsmann). Als ich ihm dann Stifte und Papier bereit legte, schwante mir nichts Gutes, gemessen an den ganzen "Haben wills" aus der Spielzeugreklame. Heraus kam, in Form von abstraktem Gekrakel, EIN einziger Wunsch: ein Laufrad. Da musste ich ihn auf der Stelle abknutschen, hätte ich soviel Bescheidenheit von ihm gar nicht erwartet. Viel schöner ist noch, dass es zudem genau das Geschenk ist, das wir für ihn vorgesehen haben. Böse Zungen mögen jetzt behaupten, dass wir wohl die ganze Zeit über immer wieder von diesem besagten Laufrad gesprochen haben, aber ehrlich, Herr Krümel und ich haben in seiner Anwesenheit kein Wörtchen darüber verloren. Habe ich in meiner Erziehung vielleicht doch bisher noch nicht so viel falsch gemacht und mein kleiner Großer hat schon einen ganz guten Realitätsbezug (ein Weihnachtswunsch und gut ist)  oder war der Wunschzettelwunsch doch nur eine nur Momentaufnahme bzw. ein glücklicher Treffer? Wir werden sehen, was die größte Begeisterung unterm Baum hervorrufen wird und ich werde berichten :) 

Wunschzettel für Weihnachten
Der erste Wunschzettel von Krümel-Sohn. Natürlich dürfen die Auto-Aufkleber zur Verzierung nicht fehlen.